Besuch vom Nikolaus beim Team EAH Linz und Urfahr

Besuch vom Nikolaus beim Team EAH Linz und Urfahr

Am 6. Dezember 2018 besuchte der Verein der „Seitenstettner Ursprungsteufeln“ die von uns betreuten Kinder und deren Eltern im Büro der Sozialen Initiative. Nach einem gemütlichen Beisammensein bei selbstgebackenen Keksen und Kinderpunsch war es dann um 18 Uhr endlich soweit. Der Nikolaus kam mit seinen Helfern und besuchte die erwartungsvollen Kinder.

Das Weihnachtsengerl erzählte den staunenden Kindern die Geschichte vom Nikolaus, der Obmann der „Seitenstettner Ursprungsteufeln“ erklärte ihnen den Unterschied zwischen Percht und Krampus und erzählte kurz über das Brauchtum.

„Der Krampus hat menschliche Gesichtszüge und 2 Hörner, die großen Ohren braucht er, damit er alles, was die Kinder betrifft, ganz genau hören kann. Die Perchten haben immer mehr als zwei Hörner und treiben die bösen Geister des Winters aus. Das Oberhaupt ist die Frau Percht und von ihr oder vom Herrn Percht bekommt man ab und zu die Rute oder den Kuhschweif zu spüren. Dies geschieht jedoch nicht, weil man demjenigen Schmerz zufügen will, sondern weil der Kontakt mit der Rute oder Kuhschweif einem für ein ganzen Jahr Glück bringen soll.“

Im Anschluss durften die Kinder den Krampus und die Frau Percht genauer anschauen, sie durften die Masken anfassen und sie auch aufsetzen und gemeinsam mit dem Nikolaus ein Foto machen. Natürlich gab es vom Nikolaus auch ein vorbereitetes Nikolaussackerl mit Mandarinen, Nüssen, Lebkuchen und Schokolade.

Alle Kinder waren begeistert von der netten Art und Weise, wie die Seitenstettner Ursprungsteufel die Geschichte vom Nikolaus darbrachten und wie einfühlsam sie auf die einzelnen Kinder eingingen. Deshalb auch ein großer Dank von den beiden Teamleitern, Kurt Hohenwallner und Till Lichtl, an die „Ursprungsteufel“ und an Stefanie Schörkhuber vom Team EAH Linz für die Organisation.