MIT-reden_MIT-gestalten

Meine Anliegen werden gehört

Menschen, deren Leben durch eine Entscheidung berührt und verändert wird, müssen an dem Prozess, der zu dieser Entscheidung führt, beteiligt sein und gehört werden. (John Naisbitt)


Beteiligung

oder auch Partizipation bedeutet, Informationen zu bekommen, MIT-reden und MIT-gestalten zu können. Wir in der Sozialen Initiative möchten allen von uns im Auftrag der Kinder- und Jugendhilfe betreuten Kindern, Jugendlichen und Familien mehrere Möglichkeiten geben, ihre Meinung zu sagen und ihre Anliegen zu äußern. Neben den Gesprächsangeboten der Betreuer/innen und Sozialpädagoginnen und -pädagogen gibt es folgende Angebote:

Befragung

Das Wohl und die Zufriedenheit der von uns betreuten Menschen liegen uns am Herzen, weshalb wir ein Mal jährlich eine anonyme Befragung durchführen. So können wir die Qualität unserer Arbeit  verbessern und Betreuungen optimal gestalten. Die Befragungen werden per Post geschickt bzw. den Jugendlichen, die im Kontext der vollen Erziehung betreut werden, persönlich übergeben.

Ansprech- und Beschwerdestelle

Trotz aller Bemühungen kann es während des Betreuungsprozesses zu Situationen kommen, in denen Unsicherheiten oder Unzufriedenheit auftreten. Es ist uns wichtig, dass alle von uns betreuten Kinder, Jugendlichen und Familien darüber informiert sind, dass es einen Anspruch auf Beschwerde gibt.

Wir unterstützen diese Recht aktiv und nehmen Ihre/deine Anliegen ernst.

Weiterführende Informationen für Eltern und Jugendliche.